Nützliche Tipps und die richtige Pflege für deine Trockenblumen!

Wie lange halten Trockenblumen?

Die tollste Eigenschaft der Trockenblumen ist ihre Langlebigkeit. Denn die Trockenblumen haben es am liebsten, wenn sie an einem sicheren und trockenen Ort verweilen dürfen. Häufiges Gezupfe und Umdekorieren mögen sie nicht besonders, da sie dann zerbröseln oder brechen können. Wenn du doch mal etwas Abwechslung haben möchtest, kannst du deine Trockenblumen in Papier gewickelt an einem trockenen Ort lagern und nach Lust und Laune wieder hervorholen.

Brauchen meine Trockenblumen Pflege?

Bei Trockenblumen brauchst du keinen grünen Daumen. Beachte nur, dass sie an einem trockenen Ort stehen, denn Feuchtigkeit wie zb. an einem offenen Fenster oder im Freien auf der Terrasse oder dem Balkon kann dazu führen, dass Trockenblumen den Kopf hängen lassen. Ebenso eine direkte Sonneneinstrahlung kann bunte Blüten ungewollt ausbleichen.

Wie wird Pampasgras fluffiger?

Besonders das Pampasgras ist nach dem Versand noch etwas schmal. Schüttel es darum vorsichtig aus. Die feinen Fasern stellen sich dann von selbst auf. Um dem Pampasgras noch einen extra Kick Fluffigkeit zu verpassen, kannst du sie für kurze Zeit ins Sonnenlicht stellen.

Was kann ich tun, damit Lagurus und Pampasgras nicht so stark fusseln?

Nachdem du dein Pampasgras vorsichtig ausgeschüttelt hast, kannst es mit etwas Haarspray besprühen. Das Gleiche gilt für den Lagurus. Durch das Haarspray verkleben die feinen Fasern leicht und fusseln dann nicht mehr so stark.

Wir wünschen dir viel Freude mit deinen Trockenblumen!